Um den Beitrag „Arbeiten an der Rückseite“ nicht zu lang werden zu lassen, wird er nach Fertigstellung der linken Anlagenecke mit den Eisenbahner-Wohnhäusern geteilt und hier fortgesetzt.

Weiter geht es mit dem Hausbahnsteig an der rechten Seite der Anlage:

Bisher war er lediglich durch einen weißen 10mm-Depafit-Zuschnitt angedeutet; jetzt soll er fertiggestellt werden.

Im ersten Schritt wird eine Papier-Schablone zurechtgeschnitten. Das ist erforderlich, da der Bahnsteig an einer Seite an das im Bogen verlegte Gleis und an der anderen Seite an die Kontur des Bahnhofgebäudes angepasst werden muss.

Schablone aus Packpapier

Die Schablone wird auf eine 15mm-Holzplatte übertragen und ausgesägt.

Zwischendurch….

Um die gerade erschienene Fußgängerbrücke auf dem neuen Hausbahnsteig platzieren zu können, muss diese erstmal zusammengebaut werden. Da dies am 3. Oktober zum großen Teil erledigt werden konnte, bekam sie den Namen „Brücke der Einheit„:

Und so sieht die fertige Fußgängerbrücke an ihrem Standort aus:

Stellprobe für den neuen Bahnsteig mit Fußgängerbrücke:

Da der hellbraune Sandbelag auf dem Zwischenbahnsteig nicht gefiel, wurde nach einigen Versuchen ein erdbrauner Belag aufgebracht. Mit dem selben Material wurde anschließend auch der neue Hausbahnsteig belegt. Ausserdem wurde er nach links bis zur Anlagenkante verlängert.

Hier ein Überblick über den fertigen Zustand:

Die Fussgängertreppe hat nun ihren endgültigen Platz:

Eine kleine Mauer begrenzt den Bahnsteig; dahinter steht ein stattlicher Baum: