Die BR 44 von MBW

Eigentlich war von Anfang an klar, dass die BR44 für die Anlage einfach zu groß ist. Deshalb war sie nicht vorbestellt – zumal noch ein paar andere Kandidaten auf der Warteliste stehen.

Dann kamen die ersten Bilder und Videos vom fertigen Modell und ich war begeistert.

Ab Hersteller MBW war die Lok zwar schon ausverkauft, aber „Jonnys Spielkiste“ in Kerpen hatte eine noch Auswahl an 44er – sogar die favorisierte Version war dabei.
Am Tag vor Vatertag habe ich sie dann abgeholt und anschließend alle Funktionen gecheckt – alles ok!


Am Feiertag wurden dann alle Zurüstteile angebracht und die Lenz-Kupplungen ausgebaut. Wenn man mit der nötigen Vorsicht rangeht ist das alles kein Problem.
Sogar die Kolbenstangenschutzrohre konnten angebracht werden. Denn damit kann die BR 44 über die abzweigende Lenz-Weiche fahren, ohne dass ein Rad der Vorlaufachse sie berührt.

Hier das Ergebnis:

So muss eine 44 aussehen: Schürze mit Ausschnitt, Schutzrohr des mittleren Kolbens sichtbar, DB-Laternen, geschweisster Tender.

Auch ein schöner Rücken kann entzücken…..