Als erklärter Dampflok-Fan darf auf meiner Anlage ein Bw selbstverständlich nicht fehlen. Natürlich träume ich von einer Drehscheibe mit großem Ringlokschuppen, so, wie ich es auf meiner damaligen H0-Anlage verwirklichen konnte:

Aber in Spur 0 muss man sich gegenüber H0 deutlich einschränken. Und so ergab sich für mein Bw nur ein 2-gleisiger Lokschuppen sowie 1 Behandlungsgleis.

Neben dem Kohlebansen, dessen Entstehungsgeschichte ich hier beschrieben habe: Link, verläuft das Behandlungsgleis. Entstehen soll eine 1-gleisige Entschlackungsanlage, verbunden mit einer Untersuchungsgrube.
Dazu war Selbstbau angesagt:

Rohbau aus 4mm Sperrholz.
Ergänzt durch Styrodurteile.
Die Einbauöffnung ist ausgesägt, darunter erkennt man die Gleise des Abstellbereichs und 2 Stütz-Pfeiler.
Erste Einbauprobe: Passt!
Auch im Schattenbahnhof  ist alles ok: Meine höchsten Fahrzeuge sind 2-stöckige Autotransporter mit VW-Bullis auf dem Oberdeck. Die passen durch.
Hier sind bereits die Schienenprofile auf ihren Trägern befestigt. Die Gleisanschlüsse sitzen exakt.
So sieht die fertige Anlage aus; allerdings noch klinisch sauber und frisch eingeschottert.
Im letzten Arbeitsgang wurde dann mit echter Dampflokschlacke alles „eingesaut“.