Wie jeden Nachmittag lehnt Oberlokführer Gustav am eisernen Geländer über der Unterführung der 2-gleisigen Hauptstrecke und wartet auf den 37er, gezogen von der 41er Öllok mit seinem Sohn Fredi am Regler.

Ein kurzer Gruß – ein Pfiff als Antwort.

Feierabend!

Morgen ist Silvester. Da hat Gustav frei.
Aber er wird trotzdem mal zum Bahnhof gehen – nur so.