Baujahr 1958, verheiratet, keine Kinder (das Kinderzimmer brauche ich selbst!).

Schon als 2-jähriger wurde ich mit dem Modellbahn-Virus infiziert, als mein Vater (völlig uneigennützig) meinte, ich müsse zu Weihnachten eine „elektrische Eisenbahn“ haben.

Seitdem hatte ich mich über verschiedene Anlagen in H0-Gleichstrom zu meiner Traumanlage mit dem Thema „DB-Epoche 3“ entwickelt. Diese Anlage war wirklich so, wie ich sie immer haben wollte.

Dann bekam ich zum Geburtstag 1999 eine Fahrt im Bernina-Express geschenkt…..

Unmittelbar nach der Heimkehr kaufte ich mir die erste BEMO-Lok und die Planung einer RhB-H0m-Anlage begann. 1 Jahr später existierte die Traumanlage von damals nur noch auf  Fotos und alle H0-Fahrzeuge waren via ebay in H0m-Fahrzeuge getauscht. Ein weiteres Jahr später stand meine neue H0m-Anlage „Filisur“.

Unabhängig von der vorhandenen Modellbahn in H0 und später H0m faszinierten mich die wunderschönen 0-Modelle, die immer wieder mal in der Fachpresse gezeigt wurden und die ich seit den 70er- und 80er Jahren bei meinem damaligen Händler, dem viel zu früh verstorbenen Manfred Linden aus Düsseldorf, live erleben durfte. Und nachdem Herr Lenz die Spur 0 mit bezahlbarem Material wieder aktiviert hatte, kaufte ich mir 2009 auf der Intermodellbau in Dortmund die berüchtigte Startpackung – „nur mal zum probieren“. Am selben Abend noch baute ich das Oval auf dem Fussboden auf – und 30 Minuten später war das Projekt „FILISUR“ Geschichte.

Heute betreibe ich eine stationäre 0-Anlage, die perfekt passend in den vorhandenen Raum hineingeplant wurde. Ganz fertig ist sie noch nicht und wird sie wahrscheinlich auch nie werden.

Über Bau und Betrieb dieser Anlage werde ich auf dieser Homepage berichten.